Klima Cebu Visayas Philippinen, Wetter Taifune Regenzeit Auswandern

Klima - Temperaturen und Luftfeuchtigkeit - Wetter Cebu Visayas Philippinen

www.cebu-life.de

 

Klima und Wetter auf Cebu Philippinen werden vom Meer begünstigt

 

Leben und Wohnen mit dem Klima auf Cebu Philippinen

Die ganzjährigen durchschnittlichen Temperaturen in den Philippinen betragen etwa 27 Grad Celsius.

Für das Klima auf Cebu gilt ein Jahresmittel von 26 Grad.
Jährlicher Durschnitt der Temperaturen in den Philippinen Der kühlste Monat ist der Januar, heißester Monat ist der Mai. Klima und Wetter der Philippinen werden dabei wesentlich von der Tatsache bestimmt, dass kein Ort auf den Philippinen weiter als 100 km von der Küste entfernt ist. Auf Cebu und vielen anderen Inseln ist diese Distanz zum Meer sogar noch erheblich kürzer und durch eine ständige leichte Seebrise wird das tropische Klima zun Wohnen und Leben auf Cebu für Auswanderer angenehm gemildert. Mit dem Monsun kommen die meisten Niederschläge in den Monaten Juni bis Oktober. Dies gilt besonders für den Norden und Osten der Philippinen mit den Bereichen Luzon und Palawan. Im Süden der Philippinen herrscht im ganzen Jahr überwiegend ein trockenes Klima. Aber auf Cebu und den anderen Inseln der Visayas regnet es auch mal 'zwischendurch' und oft bietet eine Wolkendecke der Natur ein wenig Schutz vor der strahlenden Sonne.

Es gibt hier keine ausgesprochene Trocken- oder Regenzeit. Oft regnet es eine halbe Stunde und dann scheint wieder die Sonne. So präsentiert sich Cebu immer als eine grüne Insel und auch in den heißeren Monaten ist das Gras niemals so verbrannt wie in vielen Teilen Spaniens.

 

Wie erträgt der Einwanderer aus Europa das Klima auf den Philippinen?

Wenn Sie nach den Philippinen auswandern möchten, machen Sie sich sicher Gedanken, ob Sie die tropische Wärme und die hohe Luftfeuchtigkeit vertragen. In mitten der Großstadt speichern die riesigen Betonmassen der Häuser und betonierten Bodenflächen und Straßen die Hitze der Sonneneinstrahlung und geben diese nachts wieder ab. In einem solchen Betonsilo in der City ist das Wohnen und Leben für Auswanderer nicht sehr angenehm. Hier werden Sie nachts ohne Klimaanlage nur schwerlich Schlaf finden. Stein ist ein guter Wärmespeicher und so sinken die Temperaturen in der Steinwüste einer Stadt auch in der Nacht kaum ab.

Wesentlich angenehmer ist das Leben in kleineren Städten und in ländlichen Gebieten. Fast überall auf den Philippinen sorgt eine leichte Briese vom Meer für ein angenehmes Klima. Auch im Mai, dem heißesten Monat, finde ich das Klima auf den Philippinen erträglicher als an heißen Sommertagen in Europa. In Europa ist das Wetter meistens wechselhafter und man gewöhnt sich niemals wirklich an die Wärme. Europäer, die auf den Philippinen leben, haben sich nach ca. 2 Monaten sehr gut an Wetter und Klima der Philippinen gewöhnt und können ohne Aircon schlafen, ein Ventilator reicht ihnen allemal wenn es zu warm wird. Einwanderer aus westlichen Ländern die schon etwas länger auf Cebu leben, sagen auch immer wieder, dass sie sich nach wenigen Monaten der Gewöhnung bereits bei Temperaturen um 25 Grad Celsius wärmere Kleidung aus dem Schrank holen.

 

Klimastress, Luftfeuchtigkeit und Gewöhnung

Bei kälterem Klima steigert der Mensch seine körperliche Wärmeerzeugung durch kalorienreichere Nahrung. Kommt es zu höheren Temperaturen versucht der Körper die nun überschüssige Körperwärme durch Verdampfung des Schweißes auf der Hautoberfläche an seine Umgebung abgegeben. Dieser Vorgang wird durch eine hohe Luftfeuchtigkeit jedoch erschwert und wir empfinden die Luft als schwül und drückend. Eine Gewöhnung findet jetzt auch durch eine allmahliche Umstellung der Ernährung statt. Die Kalorienzufuhr wird dem Klima angepasst, das übermäßige Schwitzen lässt nach und man fühlt sich wohler.

 

Gleichmäßige Wärme lindert Rheumabeschwerden

Viele Einwanderer sagen, dass jahrelange rheumatische Leiden auf den Philippinen schon nach wenigen Monaten verschwunden waren. Auch Hautkrankheiten wie Schuppenflechte ( Psoriasis ) und Neurodermitis verschwinden oft nach kurzer Zeit durch das hellere Licht auf den Philippinen. Zuckerkranke berichten über fallende Blutzuckerwerte und allmähliche Normalisierung nach längerem Aufenthalt auf den Philippinen. Dies hängt wahrscheinlich ebenfalls mit einer Umstellung der Ernährung zusammen.

Übersicht Cebu umgeben von den Inseln der Visayas Philippinen

 

Wirbelstürme

Taifune können in den Philippinen von Juli bis Oktober auftreten.
Aber die Inseln im Herzen der Visayas sind vor Naturkatastrophen, wie Taifune, Tsunamis, Wirbelstürme, Erdbeben etc. weitgehend geschützt. Wirbelstürme gehen meist an Cebu vorbei oder verlieren ihre Kraft an den Bergen der vorgelagerten Inseln. Auch die gefürchteten Tsunamis können Cebu nicht erreichen.

 

 


Alle Rechte vorbehalten.

Die Sprache lernen